Feuerwehr
Marburg - Bauerbach

Ihre Freiwillige Feuerwehr Marburg-Bauerbach

Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr! 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr im Einsatz, für die Sicherheit in und um Bauerbach!

BlaulichtAchtung Achtung, hier Leitstelle Marburg-Biedenkopf - Einsatz für die Feuerwehr Bauerbach!

Wir schreiben den 1. Februar 2013 n. Chr. Gegen 20:23 Uhr ging der Alarm über den FAE (Funkalarmempfänger - auch Melder oder Piepser genannt) bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Bauerbach ein. Alarmierungsgrund war ein Feueralarm, ausgelöst durch die BMA (Brandmeldeanlage), im Gebäude der Universität Fachbereich Chemie in der Hans-Meerwein-Straße auf den Lahnbergen.

 

FAE (Funkalarmempfänger)Sobald der Melder ging, hieß es für die Kameraden schnellstmöglich zum Fahrzeug zu gelangen, sich die Einsatzkleidung anzuziehen und aufzusitzen.

Mit dem MTW (Mannschaftstransportwagen) fuhren wir mit Sondersignal zum Einsatzort.

Dort angekommen stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem Alarm lediglich um einen Fehlalarm handelte. Trotzdem musste der, durch Experimente, total verrauchte Vorlesungssaal durch die Feuerwehr entlüftet werden. Neben Bauerbach waren auch die Feuerwehren Schröck, Ockershausen und der ELD (Einsatzleiterdienst) vorort. Nach etwa 30 Minuten ging es dann zurück nach Hause.

Dies war die erste Alarmierung und die erste Alarmfahrt die von der Feuerwehr Bauerbach absolviert wurde.MTW mit Blaulicht

Fast auf die Minute genau 7 Tage nach Übergabe des MTW und damit der In-Dienst-Stellung kam es nun dazu, worauf die Kameraden über ein Jahr lang ungefähr 500 Stunden freiwillig in ihrer Freizeit hin gearbeitet haben - zum ersten Einsatz.

Dank der guten Vorbereitung und Disziplin der gesamten Einsatzabteilung war das Ausrücken und die Vornahme der Einsatzkleidung sowie die Ausrückezeit zwar schwierig, aber gerade noch befriedigend. Auf Dauer sind so jedoch keine zuverlässigen Ausrückezeiten möglich.

BlaulichtAus diesem Grund ist es enorm wichtig, dass schnellstmöglich ein Feuerwehrgerätehaus gebaut wird, damit eine Alarmierung die notwendigen Handlungen der Kameraden wie das Gelangen zum Einsatzfahrzeug, das Anziehen der Einsatzkleidung, das Aufsitzen und das Ausrücken geordnet, strukturiert und zuverlässig innerhalb der gesetzlichen Hilfsfrist abgehandelt werden können. Ein klar erkennbarer Treffpunkt, an dem die Kameraden im Ernstfall zusammenkommen - ein Gerätehaus - ist dazu zwingend erforderlich!

Lesen Sie den Einsatzbericht zu diesem Einsatz - Brandmeldeanlage Chemie Lahnberge

 

fwmr mitglied banner